fbq('track', 'ViewContent');

iOS 9: Features – Aktualisiere Deine ASO Strategie

Posted by | Allgemein | 0 |
Deep Linking unter iOS 9

Auch wenn es so scheint, als hätte sich beim Apple App Store seit dem Chomp-Update nicht viel getan, möchte uns Apple mit dem Update auf iOS 9 eines Besseren belehren und bietet unter anderem mit einer eigenen Lösung für das Deep Linking eine neue Schnittstelle Apps auffinden zu können. Es bleibt die Frage inwiefern sich diese Entwicklung für ASO auf den Apple App Store auswirkt und ob die Einführung dieser Technologie die Art und Weise, wie Nutzer Apps suchen und finden nachhaltig ändern wird.

Deep Linking – Apps verbinden und App-Inhalte durchsuchen

Die Idee Inhalte von Apps mittels Deep Links zu verknüpfen und dadurch direkt von Suchschnittstellen auf den Inhalt zuzugreifen, wird bereits seit längerem sowohl von Google, als auch von einigen Startups, wie Branch.io oder Deeplink.me angewendet. Allerdings bietet Apple nun erstmals eine native Lösung für Deep Linking auf iOS Geräten an. Nach Apps über Spotlight zu suchen war zwar bereits mit iOS 8 in rudimentärer Form möglich, doch jetzt können selbst Suchergebnisse von App-Inhalten eingesehen werden, die bisher nicht auf dem iOS Gerät installiert sind. Neben der Möglichkeit App-Inhalte über Spotlight zu durchsuchen, ist es ebenso möglich einen nahtlosen Übergang zwischen Apps herzustellen. Geteilte Links von Apps leiten dementsprechend zum jeweiligen Screen in der App, ohne den Umweg über den Browser machen zu müssen. Dazu muss jedoch der Content, der normalerweise im Web angezeigt werden würde, mit dem App-Screen verknüpft werden.

 

Stelle Dir folgende Situation vor: Du befindest dich in einer fremden Stadt und suchst über Siri oder Spotlight nach „Hotels in der Nähe“, anstatt nun lediglich auf eine Suchmaschine weitergeleitet zu werden, erhältst Du eine Vorschau bspw. der NH Hotels App, die Dir zeigt welche Hotels sich zurzeit in der Nähe befinden. Mit einem Klick wirst Du auf den App Store geführt und kannst Dir die App auch ohne weiteres herunterladen, schnell und praktisch.

Für Entwickler, die mehr dazu erfahren wollen, was zum Deep Linking Ihrer App-Inhalte nötig ist:

Apple Developer Guides

iOS 9 Spotlight SucheDer Apple Bot – Apples hauseigener Crawler

Deep Linking ist jedoch nicht das einzig neue, was Apple zu bieten hat. Parallel besitzt Apple nun einen Crawler, der mit dem Google Bot vergleichbar ist, welcher ähnlich dem Google Pendant Web-Inhalte analysiert. Der Apple Bot dient allerdings dazu Inhalte im Web zu finden und diese im Hinblick auf die Relevanz Deiner App auszuwerten. Im Zusammenspiel mit den beiden Features Deep Linking und Apple Bot kann Apple so einen umfangreichen Überblick darüber erhalten, wie relevant Dein Content für den Nutzer wirklich ist.

In einem Artikel von Medium ist die Rede von einem appleinternen Pagerank, der speziell für das Ranking der Inhalte entwickelt wurde.

Bevor Du jetzt alle Inhalte Deiner App mit Links versiehst, hier die Empfehlungen von Apple:

  • Das Hinzufügen von irrelevanten Keywords, um das Ranking zu beeinflussen ist unbedingt zu unterlassen
  • Es sollten nur sehr relevante Inhalte mit Deep Links ausgestattet werden

(Das Engagement der Nutzer mit der App aus den Suchergebnissen wird gemessen und Apple kann so irrelevante Inhalte einfach ausschließen)

Hier kannst Du Deine Webseite hinsichtlich der iOS 9 Search API vom Apple Bot testen lassen:
https://search.developer.apple.com/appsearch-validation-tool/

Welche Auswirkungen werden diese Entwicklungen auf Google haben? (Apple vs. Google)

Diese Entwicklung lässt darauf zurückschließen, dass Apple seine Distanz zu Google weiter auszubauen plant, was bei der Anzahl der iOS Geräte, die für Google Umsätze generieren einen nicht ganz ungefährlichen Schachzug für Google darstellt. Einer der vorherigen Schritte war die Einführung einer eigenen Maps App, um von Google Maps unabhängig zu sein. Wie wir alle wissen gelang dies durch den überstürzten Release und etliche Bugs nicht und endete für Apple in einer klaren Niederlage. Wobei Apple diese Entwicklung derzeit wesentlich taktvoller angeht, bleibt nur die Frage, wann Apple seine Technologie zur Genüge ausgereift hat, um Google ernsthaft gefährlich zu werden.

Nirav Savjani von Mashable hat die für Apple nötigen Action-Steps folglich zusammengefasst:

  1. Apple muss seine nativen Suchschnittstellen weiter ausbauen
  2. Den Großteil der Informationen bezieht Apple von diversen Dritt-Anbietern, wie bspw. Yelp
  3. Der Long-Tail würde über eine alternative Suchmaschine, wie Bing abgedeckt werden
    Erfolg: Apple würde seine Nutzer größtenteils unabhängig von Google machen

Inwiefern beeinflussen diese Entwicklungen Deine ASO Strategie?

Der Einfluss von Apples Update beeinflusst das ASO für den App Store nicht in direkter Form. Vielmehr verschafft Apple Appreneuren einen weiteren Channel Apps zu positionieren, anstatt die Funktionsweise des Suchalgorithmus an sich zu modifizieren. Allerdings können Apps, die sich der neuen Technologie frühestmöglich annehmen, von diesem zusätzlichen Kanal der App Discoverability profitieren. Ebenso bietet das Deep Linking einen weiteren Mechanismus App-Nutzer zu reengagen und dementsprechend die Rankings im Apple App Store positiv zu beeinflussen.

Für die Einbindung von Deep Links solltest Du Dir vorerst folgende Fragen stellen:

  • Welche Inhalte meiner App eignen sich für die spontane Suche über Spotlight-Search oder Siri?
  • Wie ist die Erwartungshaltung eines Nutzers, der seine Suche über diese Schnittstelle ausführt?
  • Werden Nutzer in nächster Zeit Suchanfragen, wie „free games“ oder „besten Wecker-Apps“ auch über Spotlight abwickeln? (dies ist sicherlich nicht vollkommen auszuschließen)
  • Welche App Kategorie bietet sich für das Deep Linking der Inhalte besonders an und fällt meine App in diese Sparte?

Welche App Discovery-Kanäle bieten sich derzeit, um Apps zu finden?

Dementsprechend stehen nun folgende Haupt-Kanäle zur Verfügung, die durch zielgruppengenaue Optimierung für hohe organische Downloads sorgen können.

  1. Die gezielte Suche oder das Stöbern im App Store
  2. OS Search Engine (Siri, Spotlight-Suche)
  3. SEO (Google/Bing)

Fazit zu den neuen Technologien von iOS 9 aus der Sicht der App Store Optimierung

Ist iOS 9 also das Update, was ASO und damit die Art und Weise, wie wir Apps suchen und finden für immer verändern wird? Das bleibt abzuwarten, jedoch ist der Anteil der iOS Nutzer, die neue Technologien annehmen wesentlich höher als bei Android, weshalb lieber nichts dem Zufall überlassen werden sollte. Und jeder mit einem App-Business sollte schnellstmöglich überlegen, wie diese Änderungen zum eigenen Vorteil genutzt werden können. Apple zeigt mit diesem Schachzug auf jeden Fall neue Lebenszeichen en puncto App Discoverability und ASO und bietet mit dem Apple Bot und Deep Linking neue Möglichkeiten die eigene App zu positionieren.

Hier findest Du technischere Betrachtungen dieses Themas, speziell interessant für Developer:

http://arc.applause.com/2015/06/23/ios-search-developer-faq-ios-9/

https://blog.branch.io/how-to-setup-universal-links-to-deep-link-on-apple-ios-9?bmp=aul-c

Quellen:

http://www.bluecloudsolutions.com/blog/ios-9-aso/

https://comboapp.com/blog/2015/10/05/4-important-ios-9-features-app-developers-shouldnt-ignore/

https://medium.com/ios-os-x-development/deep-linking-search-in-ios-9-will-change-everything-feab0bb7e189

 

Als Gründer von ASO-Perform-Apps und begeisterter App Marketer verhelfe ich Startups zu mehr Sichtbarkeit für ihre Apps. Um in dem rasanten Thema App Marketing auf dem Laufenden zu bleiben, teile ich hier in diesem Blog meine eigenen Learnings mit Dir.


Hinterlasse eine Antwort